Konfliktlösung und Teamarbeit trainieren

Konfliktlösungs- und Teamfähigkeit sind wichtige soziale Kompetenzen. Sie sind für Erfolg und Zufriedenheit im Beruf, aber auch im Privatleben unerlässlich.

Konfliktmanagement

Vielleicht kennen Sie das: Sie möchten ein klärendes Gespräch führen – aber es mündet in Vorwürfe, Aggressionen oder unschöne Streitereien? Doch eigentlich ist Ihnen an einem wertschätzenden Miteinander gelegen …

Gerade in solch schwierigen Situationen ist es wichtig, respektvoll mit dem Konfliktpartner zu kommunizieren. Hilfreich hierfür ist das Wissen, wie Konflikte entstehen und worum es dabei eigentlich geht. Dann gelingt es leichter, dem anderen mit einer wertschätzenden Grundhaltung zu begegnen. Diese innere Haltung gepaart mit einer urteilsfreien Sprache ermöglicht eine konstruktive Konfliktbewältigung.

Teamarbeit

Und kennen Sie auch das? Es ist immer wieder derselbe „Typ“ Mensch, den Sie als schwierig empfinden? Und mit einem solchen Kollegen in einem Team zusammenzuarbeiten fällt Ihnen besonders schwer?

Hilfreich ist es, wenn Sie hinter dem störenden Verhalten auch die positive Seite entdecken können. Denn Menschen, die für Sie schwierig sind, verfügen oft auch über ganz unerwartete Stärken. Mit diesem Wissen und diesem Verständnis für die Unterschiedlichkeit von Teammitgliedern ergeben sich für die Zusammenarbeit neue Perspektiven: unterschiedliche Fähigkeiten und Vorlieben können als Synergien genutzt werden.

Seminare und Trainings

In meinen Seminaren können Sie Ihre Kommunikation und Ihr Kooperationsverhalten verbessern. Die praktische Umsetzung steht in den Trainings im Vordergrund. Sie erproben das Erlernte in praktischen Übungen und erhalten viele Rückmeldungen. Dadurch machen Sie wichtige Erfahrungen. Sie lernen mit Spaß und Leichtigkeit und können das Gelernte in den (Arbeits-)Alltag übertragen.

Konflikte lösen

Konflikte lösen – durch konstruktive und respektvolle Kommunikation

Ein erfolgreich ausgetragener Konflikt löst Verstrickungen und öffnet neue Wege und Möglichkeiten.

In meinen Seminaren und Trainings lernen Sie, wie Sie Konfliktgespräche wertschätzend und konstruktiv führen. Ihre Kommunikationsfähigkeit verbessert sich. Und in kritischen Situationen können Sie zu einer Deeskalation beitragen. 

Inhalte des Trainings Konfliktlösung: 

  • den „Zündstoff“ in Konflikten reduzieren,
  • in schwierigen und emotional belastenden Situationen souverän reagieren und kommunizieren,
  • Kritik, Vorwürfe und Angriffe nicht persönlich nehmen,
  • die eigene Sichtweise ausdrücken, ohne andere zu beschuldigen oder zu kritisieren,
  • die Anliegen aller – auch die eigenen! – im Auge behalten,
  • unangenehme Themen ansprechen,
  • Lösungen für schwierige Situationen entwickeln.

Das Erlernte können Sie in Ihren beruflichen und privaten Alltag integrieren. Sie werden sich in Konflikten souveräner verhalten und Konflikte leichter, schneller und nachhaltiger lösen – zur Zufriedenheit aller Beteiligten. Und manche Konflikte werden erst gar nicht entstehen.

Im Seminar können Sie auch eigene Konflikte bearbeiten.

Basis der Seminare zu Konfliktlösung ist eine wertschätzende Kommunikation: Wesentliche Elemente sind eine respektvolle Grundhaltung und eine achtsame Sprache.

Die Führungskraft als Konfliktmoderator

Konfliktkompetenz erweitern – Konfliktegespräche souverän moderieren

"Konflikte beinhalten eine Chance, wenn man ihnen den Beigeschmack der Katastrophe nimmt." (Max Frisch)

Konfliktsituationen gehören zum beruflichen Alltag jeder Führungskraft.
30% - 50% ihrer Arbeitszeit befassen sich Führungskräfte mit Konflikten. Werden Konflikte nicht gelöst, besteht die Gefahr der Eskalation. Dies verursacht hohe Kosten, gefährdet die Gesundheit der Mitarbeiter und wirkt sich nachteilig auf die Motivation der Mitarbeiter und den Erfolg des Unternehmens aus.

Als Konfliktmoderator sind Sie in der Lage

  • die Chancen zu nutzen, die in Konflikten stecken 
  • kritische Situationen in Win-Win-Lösungen umzuwandeln 
  • Konfliktgespräche zu moderieren und steuern 
  • die Arbeitsfähigkeit der Mitarbeiter und des Teams wieder herzustellen 
  • die eingesparte Zeit produktiv zu nutzen

Nach dem Seminar können Sie Konflikte konstruktiv bearbeiten und als Führungskraft souverän agieren.

Erfolgreiche Teamarbeit

Erfolgreiche Teamarbeit - gute Kooperation

Erfolgreiche Teams vollbringen außerordentliche Leistungen auch unter schwierigen Bedingungen.

Wie Ihnen dies gelingt, erfahren Sie in meinen Trainings.

Für eine erfolgreiche Team-Arbeit lernen Sie

  • wie sich Wissens- und Ideenvielfalt der Teammitglieder produktiv ergänzen und gegenseitig befruchten können 
  • wer welche Stärken in ein Team einbringen kann 
  • was eine Gruppe von Einzelpersonen zu einem „Erfolgsteam" macht 
  • Denk- und Verhaltensmuster, die anders als Ihre eigenen sind, besser zu verstehen 
  • tragfähige Arbeitsbeziehungen aufzubauen 
  • wie Sie Ihre Kommunikation verbessern können

Nach dem Seminar können Sie sich selbst und andere besser verstehen. Sie erkennen, wer in welcher Phase eines Arbeits- bzw. Lösungs-prozesses welchen wertvollen Beitrag leisten kann. Somit können Sie die Kooperation optimieren und mit Ihrem Team bessere Ergebnisse erzielen.

Teams leiten und führen

Als Teamleiter die Zusammenarbeit des Teams verbessern und die Effizienz steigern

Als Teamleiter stehen Sie vor vielfältigen Herausforderungen. Im Seminar lernen Sie,

  • unterschiedliche Mitarbeiter-Persönlichkeiten zusammen zu bringen und zu motivieren 
  • den eigenen Führungsstil zu reflektieren und weiter zu entwickeln sowie Ihre eigene Führungspersönlichkeit zu stärken 
  • die wichtigsten Führungsinstrumente gezielt einzusetzen 
  • eine dynamische Balance herzustellen zwischen den Interessen der einzelnen Teammitglieder, den Erfordernissen des Teamprozesses und dem Verfolgen der Ziele 
  • das Team zu Höchstleistungen anzuspornen und gleichzeitig den Faktor Menschlichkeit nicht zu vernachlässigen.

So werden Sie souveräner in Ihrem Führungsverhalten und können die Leistungsfähigkeit Ihres Teams erhöhen.

Modul-Reihe Konfliktmoderation

Konfliktlösung auf Basis einer respektvollen und achtsamen Kommunikation


"Konflikte beinhalten eine Chance, wenn man ihnen den Beigeschmack der Katastrophe nimmt."

Max Frisch

Konfliktsituationen gehören zum beruflichen Alltag. Bleiben Konflikte jedoch ungelöst, binden sie Zeit und Energie. Sie verursachen hohe Kosten und wirken sich negativ auf die Zufriedenheit und Gesundheit der Mitarbeiter/innen aus. Und sie beeinträchtigen den Erfolg eines Unternehmens oder einer Institution.

Umso wichtiger ist somit die Fähigkeit, Konflikten konstruktiv zu begegnen und ihre Energie kreativ zu nutzen. Oft sind die Konfliktparteien dazu alleine nicht mehr in der Lage, sobald der Konflikt einen gewissen Eskalationsgrad erreicht hat. Dann sind Personen gefragt, die die Konfliktlösung durch eine Moderation unterstützen können.

Zielgruppe

Die Fortbildung richtet sich an Personalverantwortliche und Betriebsräte, an Rechtspfleger und Anwälte sowie an Personen in beratenden und sozialen Berufen, die ihre Kompetenz der Konfliktlösung und Konfliktmoderation entwickeln bzw. vertiefen möchten.

Ziele

  • Sie erweitern und entwickeln Ihre Kompetenz, Konfliktgespräche zu moderieren,
    • um kritische Situationen in Win-Win-Lösungen umzuwandeln und
    • tragfähige Lösungen für alle Beteiligten zu erarbeiten.
  • Sie lernen verschiedene Methoden kennen, die einen wertschätzenden Umgang mit Unterschiedlichkeit erleichtern. Diese Methoden erleben Sie in der Anwendung sowie in der Selbsterfahrung und Selbstreflexion.
  • Sie kennen die Rolle des Konflikt-Moderators/der Konflikt-Moderatorin und erlernen eine Haltung der „Allparteilichkeit“.
  • Sie üben Empathie gegenüber den Konfliktparteien.
  • Sie reflektieren Ihr persönliches Konfliktverhalten und ihre Einstellung zu Konflikten.

Inhalte

  • Achtsame Kommunikation und wertschätzende Grundhaltung als Methode und Haltung in der Konfliktmoderation
  • Methoden der Gesprächsführung und der Moderation
  • Lösungsorientierte Gesprächsführung
  • Theorie zu Konflikten: Konfliktstile, Konflikttypen, Eskalationsstufen
  • Eigener Umgang mit Konflikten, Haltung zu Konflikten bzw. Konfliktparteien
  • Kommunikationspsychologische Modelle und systemische Aspekte von Konflikten
  • Phasen einer Mediation bzw. Konfliktklärung

Supervision

  • Reflexion und Bearbeitung konkreter Fälle aus der Praxis der Teilnehmer/innen
  • Erarbeitung von alternativen Lösungsmöglichkeiten
  • Wiederholung und Vertiefung der Inhalte und Methoden zur Anwendung in der Praxis

Zeitlicher Umfang

  • 1 Block à 2,5 Tage
  • 2 Blöcke à 2 Tage
  • 3 Supervisionen à 0,5 Tage, jeweils nach jedem Block
  • 2 Intervisionen: Zwischen den Fortbildungsblöcken treffen sich die Teilnehmer/innen zur kollegialen Intervision.

Sie erlangen eine größere Sicherheit in der Konfliktmoderation und erhöhen Ihre Kompetenz der Konfliktlösung.